Ratgeber

im und ums Haus

Wie überwintern Fledermäuse?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die nahrungsarmen Wintermonate überbrücken unsere insektenfressenden Fledermäuse mit einem Winterschlaf. Jedes Aufwachen zehrt von den im Herbst angefressenen Fettreserven. Fledermäuse wählen daher kühle, frostsichere und möglichst störungsfreie Überwinterungsplätze. Doch gerade das letzte Kriterium erfüllen die Winterquartiere der Rauhautfledermaus oft nicht: Ausgerechnet in Scheiterbeigen und Brennholzbündel hält sie den Winterschlaf. So geschieht es, dass beim Abtragen des Holzvorrates plötzlich eine Fledermaus zum Vorschein kommt. Am besten schiebt man das Tier unverzüglich weiter unten in die Holzbeige, wo es tief zwischen den Scheitern verkrochen weiterschlafen kann. Das Tragen von Handschuhen ist dabei ein Muss, da verängstigte Fledermäuse bei Berührung zubeissen können. Falls eine Fledermaus versehentlich mit dem Brennholz in die Wohnung gelangt, darf sie nicht einfach freigelassen werden, da sie in der Kälte umkommen würde. In solchen Fällen hilft das Nottelefon unter Tel. 079 330 60 60 weiter.

Kontakt & Auskünfte: Monica Marti,
Kant. Fledermausschutzbeauftragte GL, monica.marti@dplanet.ch
,Tel. 055 622 21 80, www.fledermausschutz.ch

Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank