Naturlexikon

Schmetterlinge im Kanton Glarus

Schwalbenschwanz                                                               Foto: F. Marti
Schwalbenschwanz Foto: F. Marti

Erkennungsmerkmale und Gemeinsamkeiten


Wie bei allen Insekten ist der Körper der Schmetterlinge in Kopf, Brust und Hinterleib unterteilt und sie besitzen sechs Beine. Bei manchen Arten sind die vordersten zwei Beine zu Putzpfoten umfunktioniert.  Praktisch alle Schmetterlinge besitzen einen Saugrüssel, mit welchem sie Blütennektar und Pflanzensäfte aufsaugen können. Ein weiteres typisches Merkmal sind die zahlreichen kleinen Schuppen an den Flügeloberflächen. Diese verleihen den Flügeln ihre schillernden Farben.

 
Die Schmetterlinge werden in Tag- und Nachtfalter unterteilt. Mehr zur Unterscheidung von Tag- und Nachtfaltern lesen Sie hier.

Mannschildbläuling (Foto: Fridli Marti)
Mannschildbläuling (Foto: Fridli Marti)

Schmetterlingsarten im Glarnerland

Die Tagfalter sind im Glarnerland gut untersucht. Mit über 100 Arten beheimatet das Glarnerland eine beachtliche Vielfalt an Tagfaltern. Hingegen weiss man über die Nachtfalter in unserem Kanton noch nicht umfassend Bescheid. Mehr zu den Tagfaltern im Glarnerland lesen Sie hier.

Lebensraum und Verbreitung im Glarnerland

Schmetterlinge kommen im ganzen Glarnerland sowohl in talnahen Lebensräumen wie Feuchtgebieten, Magerwiesen, Waldrändern und lichtem Wald als auch auf hochgelegenen Alpheuflächen und bis in die Gipfelregionen vor.

Magerwiese Leuggelen (Foto: Fridli Marti)
Magerwiese Leuggelen (Foto: Fridli Marti)

Besonderheiten

Viele Schmetterlingsarten sind heute gefährdet und nehmen in ihrer Anzahl weiter ab. Grund hierfür sind meist durch den Menschen vorgenommene Umweltveränderungen, welche die Lebensräume der bunten Gaukler negativ beeinflussen. Zu nennen sind beispielsweise die Intensivierung der Landwirtschaft, die Entwässerung von Feuchtgebieten, die Aufforstung von Magerwiesen oder die Ausdehnung von Siedlungsflächen.

Weitere Informationen

- Erkennungsmerkmale und Gemeinsamkeiten von Tag- und Nachtfaltern
- Tagfalter im Glarnerland
- Malvorlagen Schmetterlinge
-
Literatur und Links zum Thema Tagfalter und Schmetterlinge
- Presseartikel Auswertung Publikumsaktion Schmetterlinge 2010 

Text: Fridli Marti und Barbara Zweifel-Schielly, Naturzentrum Glarnerland, 20.4.2010

 

   

Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank