Glarner Artenvielfalt

Warum verliert die Lärche - als einziger Nadelbaum - ihre Nadeln? Was macht die vogelbeere unersetzlich? wie alt kann eine Arve werden? Wie schützt die Buche ihre J7ngpflanzen? Und warum ist die rottanne eine Verliererin, wenn sich das Klima erwärmt? Das und viel mehr erfährt man neu auf dem Waldlehrpfad Matt-Weissenberge, der am Donnerstag, 21. Juni, eröffnet wurde.

FRIDOLIN. 28.6.2018

180628_FR_Glarner Artenvielfalt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 230.0 KB

Glarus Nord kämpft gegen Neophyten

 

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 25.6.2018

180625_SO_Glarus Nord kämpft gegen Neoph
Adobe Acrobat Dokument 105.6 KB

Der Kanton lockt "Asiaten" in die Falle

Die Asiatische Buschmücke ist im Glarnerland auf dem Vormarsch. Wie weit sie schon verbreitet ist, untersucht die kantonale Abteilung für Umweltschutz und Energie diesen Sommer.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 22.6.2018

180622_SO_Der Kanton lockt Asiaten in di
Adobe Acrobat Dokument 200.6 KB

Wo atmet die Lungenflechte?

Das Naturzentrum Glarnerland ruft die Bevölkerung auf, sichtungen der sensiblen Lungenflechte zu melden. Sie ist leicht erkennbar, wenn man weiss, was sie auszeichnet.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 20.6.2018

180620_SO_Wo atmet die Lungenflechte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.7 KB

Gemeinde Glarus lädt in den Wald ein

Die Bevölkerung soll den Glarner Wald aktiv erleben. Das Lancierungsfest findet am 30. Juni statt.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 20.6.2018

180620_SO_Gemeinde Glarus lädt in den Wa
Adobe Acrobat Dokument 145.7 KB

So viel wärmer ist es im Kanton Glarus schon

Der Kanton Glarus veröffentlicht Zahlen zur Temperatur im Kanton Glarus. Die Messstationen in Elm und Glarus zeigen einen deutlichen Anstieg in den letzten 30 Jahren. Diese Entwicklung wird weitergehen. Für 2060 rechnet man mit über 70 Sommertagen pro Jahr für den Hauptort . Das macht nicht nur den Gletschern zu schaffen.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 16.6.2018

180616_SO_So viel wärmer.. Kanton Glarus
Adobe Acrobat Dokument 232.3 KB
180616_SO_So viel wärmer.. Kanton Glarus
Adobe Acrobat Dokument 451.9 KB

Aufruf zum Neophyten bekämpfen

 

GLARNERWOCHE. 13.6.2018

180613_glw_Aufruf zum Neophyten bekämpfe
Adobe Acrobat Dokument 109.6 KB

Tektonikarena Sardona verstehen

 

GLARNERWOCHE. 13.6.2018

180613_glw_Tektonikarena Sardona versteh
Adobe Acrobat Dokument 171.3 KB

Jubiläum

Feiern zu zehn Jahren Unesco-Welterbe Tektonikarena Sardona

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 12.6.2018

180612_SO_Jubiläum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.6 KB

Schmetterling statt Sommerflieder

Invasive Neophyten sind Gartenpflanzen, die sich unkontrolliert in der Natur vermehren. Im Glarnerland werden sechs Arten bekämpft. Darunter befinden sich auch der noch im Handel erhältliche Sommerflieder. Am Glarner Wochenmarkt vom 16. Juni 2018 zeigt die Abteilung Umweltschutz und Energie des Kantons Glarus, welche Pflanzen im Glarnerland Schaden anrichten und wie mit ihnen umzugehen ist.

gl24. 10.6.2018

180610_gl24_Schmetterlinge statt Sommerf
Adobe Acrobat Dokument 153.6 KB

Wildkrankheiten - Ursachen und Wirkung

Jägerinnen und Jäger aus dem Kanton Glarus und der Nachbarschaft sollten sich das Datum vom Mittwoch, 20. Juni 2018, Beginn 19.30 h, dick in ihrer Agenda eintragen. Der Glarner Jagdverein lädt zu einem hochinteressanten Informationsabend in die Lintharena/ SGU ein.

gl24. 8.6.2018

180608_gl24_Wildkrankheiten - Ursachen u
Adobe Acrobat Dokument 378.7 KB

Was im Glarnerland die meisten Leute anlockt

250 000 Besucher im Jahr. Damit ist der Sport-und Freizeitpark Lintharena der meistbesuchte Ort im Kanton. Touristisch hat das Glarnerland aber noch mehr zu bieten. Eine sommerliche Recherche der "Südostschweiz" mit den Top Ten der beliebten Audflugsziele.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 8.6.2018

180608_SO_Was im Glarnerland die meisten
Adobe Acrobat Dokument 233.3 KB

Das Hermelin

Am Mittwoch, 13. Juni, um 19.00 Uhr findet im  Chilcheträff Glärnischbligg (im Untergeschoss des "GH" Ennenda) der Vortrag mit der Referentin Dr. Cristina Bosch, Zoologin und Geschäftsführerin von WIN-Wieselnetz, Gränichen, zum "Pro Natura"-Tier des Jahres " Das Hermelein" - kleines Tier, grosser Jäger" statt.

FRIDOLIN. 7.6.2018

180607_FR_Das Hermelin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.0 KB

Wo im Glarnerland atmet die Lungenflechte?

Sie braucht gute Luft und alte Bäume in naturnahen Wäldern. Im Kanton Glarus kommt die sensible Lungenflechte noch vor. Um mehr über ihre Verbreitung zu erfahren, ruft das Naturzentrum Glarnerland auf, Sichtungen der auffälligen flechte zu melden.

gl24. 6.6.2018

180606_gl24_Wo im Glarnerland atmet die
Adobe Acrobat Dokument 217.7 KB

Welterbetage im Glarnerland

Viele Attraktionen rund um Berg und Stein

GLARNERWOCHE. 6.6.2018

180606_glw_Welterbetage im Glarnerland.p
Adobe Acrobat Dokument 92.0 KB

Kormorane an den Weihern in Niederurnen können aufatmen

Der Regierungsrat verbietet die Wasservogeljagd auf den Fabrikweihern in Niederurnen. Das freut nicht nur die Kormorane, die sich jetzt hier beruhigt erholen können. Sondern auch die Anwohner.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 6.6.2018

180606_SO_Kormorane an den Weihern in Ni
Adobe Acrobat Dokument 334.6 KB

Das Unesco-Welterbe wird gefeiert

Am Wochenende finden schweizweit die dritten Welterbetage statt. Das Unesco-Welterbe Sardona feiert das im Glarnerland für Gross und Klein mit zwei Tagen der offenen Türen in den Besucherzentren Glarus und Elm, einem öffentlichen Vortrag und einer Buchvernissage.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 5.6.2018

180605_SO_Das Unesco-Welterbe wird gefei
Adobe Acrobat Dokument 544.0 KB

Nimmersatt

Eine kleine Vogelstory aus einem Ennendaner Garten

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 1.6.2018

180601_SO_Nimmersatt-Eine kleine Vogelst
Adobe Acrobat Dokument 325.8 KB

"Faszination UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona"

Neuerscheinung und Vernissage "Faszination UNESCO- Welterbe Tektonikarena Sardona".

gl24. 1.6.2018

180601_gl24_Faszination UNESCO-Welterbe.
Adobe Acrobat Dokument 119.4 KB

Trockensteinmauern

 

FRIDOLIN. 31.5.2018

180531_FR_Trockensteinmauern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 97.3 KB

Sauerbrut verhindern

In Zusammenarbeit mit dem Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit (ALT) und dem Bienengesundheitsdienst (BGD)  veranstaltete der Vorstand der Glarner Bienenfreunde - in Ergänzung zu den flächendeckenden Sauerbrutkontrollen des ALT in Galrus Nord - vor kurzem eine interessante Weiterbildung zum Thema" Sauerbrut erkennen und verhindern".

FRIDOLIN, 31.5.2018

180531_FR_Sauerbrut verhindern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.7 KB

Glarner Fische tanzen sich den Weg frei!

Künstliche Hindernisse in der Linth verhindern, dass Fische natürlich wandern können. Dieses Thema wurde am Landsgemeindesamstag von eienm Kinder-Strassen-Theater des WWF Glarus aufgenommen. Die Aufführung ist Teil des WWF-Projektes "Weg frei"! Für Glarner Fische".

gl24. 11.5.2018

180511_gl24_Glarner Fische tanzen sich d
Adobe Acrobat Dokument 110.0 KB

Für den Bund, gegen den Löwenzahn

Der Regierungsrat ändert den Beschluss zu den Torfstichseen in Bilten. Die Schutzzone wird sehr viel grösser: Jakob Marti, Leiter der Abteilung Umweltschutz und Energie, erklärt warum.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 9.5.2018

180509_SO_Für den Bund, gegen den Löwenz
Adobe Acrobat Dokument 378.7 KB

Jagd auf Buchstaben mit Sascha und Dr. Dolittle

Just am "Weltag des Buches" ,welcher jedes Jahr am 23. April stattfindet, organisierte die Buchhandlung Bäschlin in Glarus unter der Leitung  von Caterine Etter Leseparcours für KIndergarten-und Primarschüler. Zur Überraschung der Organisatoren stiess der Anlass auf ein grosses Echo.

gl24. 5.5.2018

180505_gl24_Jagd auf Buchstaben mit Sasc
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Biologen halten Wildpark in Bilten für "machbar"

LintHwind hat in bilten informiert. Diesmal sollte es um Einflüsse der fünf geplanten Windräder auf Vögel und Fledermäuse gehen. Unter Auflagen sei das Projekt bewilligungsfähig, so die Wissenschaftler. Bei den prinzipiellen Gegnern sind sie damit auf taube Ohren gestossen.

DIE SUEDOSTESCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 4.5.2018

180504_SO_Biologen halten Windpark in Bi
Adobe Acrobat Dokument 121.9 KB

"Schöne Aussichten"

10 jahre Naturzentrum Glarnerland feierten die Verantwortlichen mit einem Apéro für Partner und Gönner sowie der Ausstellungsvernissage mit dem vielsagenden Titel "Schöne Aussichten".

FRIDOLIN. 3.5.2018

180503_FR_Schöne Aussichten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.6 KB

Bedrohte kleine Welt

 

GLARNERWOCHE. 2.5.2018

180502_glw_Bedrohte kleine Welt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 218.0 KB

Kompostieren lernen

 

GLARNERWOCHE.2.5.2018

180502_glw_Kompostieren lernen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 125.6 KB

Das Mysterium um die Teufelsküche im Linthkanal

Wie in einer anderen Welt - dabei reicht es noch nicht, dass sich diese unter Wasser befindet. Aus Schlunden dampft es auch noch wie auf der Insel aus Feuer und Eis in Island, wo die Natur noch am Werk ist, Pfuhle brodeln und Gexsire Fontänen in die höhe schiessen.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 2.5.2018

180502_SO_Das Mysterium um die Teufelskü
Adobe Acrobat Dokument 150.8 KB
Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank