Die Rehjagd im Kanton Glarus ist abgeschlossen

Die Rehjagd, welche vom 1.-18. Oktober dauerte, ist abgeschlossen. Insgesamt konnten die Jäger 379 Rehe erlegen. im Vergleich zum Vorjahr mit 360 Tieren wurden etwas mehr Rehe erlegt.

gl24. 28.10.2015

151028_gl24_Die Rehjagd im Kanton Glarus
Adobe Acrobat Dokument 148.4 KB

Einkehrtag für Frauen am 31. Oktober

Der Einkehrtag der evangelischen Frauenhilfe Glarnerland ist dem Thema "Aromatherapie" gewidmet. Edith Bächle-Balsiger refereiert über natürliche Duftstoffe in der Pflanzenheilkunde.

gl24. 27.10.2015

151027_gl24_Einkehrtag für Frauen am 31.
Adobe Acrobat Dokument 131.6 KB

Besucherrekorde auf Mettmen und im Landesplattenberg

Der zurückliegende Mega-Sommer bescherte den Ausflugdestinationen in Glarus Süd Besucherrekorde. Im Freiberg Kärpf, dem ältesten Wildschutzgebiet Europas mit seiner einmaligen  Naturlandschaft, ist man mehr als zufrieden. Fritz Marti -Egli, Präsident der Luftseilbahn  Kies-Mettmen, spricht von einem erfolgreichen Sommer, von dem nebst der Luftseilbahn auch das Naturfreundehaus und die Leglerhütte profitieren konnten.

FRIDOLIN. 22.10.2015

151022_FR-Besucherrekord auf Mettmen und
Adobe Acrobat Dokument 28.4 KB

Zwei von drei geplanten Welterbe- Tagen erfolgreich durchgeführt

An drei aufeinanderfolgenden Samstagen wurde vom Geo-Park Unesco Sardona je ein Welterbe-Tag in den Flumserbergen, einer im Glarnerland auf dem Kerenzerberg sowie der letzte in Flims-Laax-Falera geplant. Durchgeführt werden konnten nur die beiden ersten.

151021_SO_Zwei von drei geplanten Welter
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Glärnisch verliert zwei Fussballfelder Eis

Ein Tag mit den Gletschermessern am Glärnisch zeigt ein bitteres Abbild der Klimaerwärmung.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS, SCHWEIZ AM SONNTAG. 18.10.2015

151018_SO_Glärnisch verliert zwei Fussba
Adobe Acrobat Dokument 276.7 KB

Glarus Nord schafft Waldreservate

Der Gemeinderat von Glarus Nord genehmigt das 59-Hekaren-sonderwaldreservat Chrampfegg am Kerenzer.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 15.10.2015

151015_SO_Glarus Nord schafft Waldreserv
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Baumpflanzaktion 

Bäume in der Landschaft sind Sympathieträger und werden von der Bevölkerung sehr geschätzt. Der Glarner Bauernverband und die IG Kulturlandschaft führen eine koordinierte Pflanzaktion für Obst-und Feldbäume durch. Dabei werden Landwirtschaftsbetriebe motiviert, junge Bäume zu pflanzen undden bestand im Kanton aufzufrischen.

FRIDOLIN. 15.10.2015

151015_FR_Baumpflanzaktion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Waldbewirtschaftungskonzept Glarus Süd: Eingriff Ennethlinth Linthal

Der Forstdienst der Gemeinde Glarus Süd hat die anspruchsvolle Aufgabe, knapp 10000 Hektar produktive Waldfläche zu pflegen und zu bewirtschaften. Aktuell soll der Bannwald bei Linthal in einen Schutzwald überführt werden.

GLARNERWOCHE, SUED. 14.10.2015

151014_glw_sued_Waldbewirtschaftungskonz
Adobe Acrobat Dokument 278.2 KB
151014_glw_sued_Waldbewirtschaftungskonz
Adobe Acrobat Dokument 160.3 KB

Zeit für Obstbäume

Im Herbst ist Pflanzzeit für Obstbäume und Beerensträucher. Es ist auch Zeit, den eigenen Obstbäumen den richtigen Schnitt zu verpassen. Der Obstbauverein Glarnerland unterstützt bei Kauf und Pflege.

GLARNERWOCHE. 14.10.2015

151014_glw_Zeit für Obstbäume.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.9 KB

Tektonikarena Sardona vernetzt sich international

Geopärke, Naturpärke und UNESCO-Weltnaturerbestätten können voneinanander profitieren, wieein  kürzlicher Arbeitsbesuch in Rumänien zeigte. Ein Austausch sowohl auf nationaler wie auf internationaler Ebene liegt auch im Interesse von Regionalentwicklung und Tourismus. Denn naturnaher Tourismus, Kultur- und Bildungsreisen liehen im Trend.

gl24. 11.10.2015

151011_gl24_Tektonikarena Sardona vernet
Adobe Acrobat Dokument 124.8 KB

Vögel in und um Braunwald

" Vögel in und um Braunwald" ist nun das Thema bis zum 17. Oktober in der

" Chämistube" auf dem Grotzenbüel. Der Verein Glarner Vogel-und Naturschutz stellt über 30 Originalpräparate und Bilder von Vögeln aus.

gl24.9.10.2015

151009_gl24_Vögel in und um Braunwald.pd
Adobe Acrobat Dokument 86.5 KB

Eine Bereicherung des touristischen Angebotes für Glarus Nord

Am vergangenen Donnerstag ist beim Talalpsee der UNESCO-Geo-Phänomene-Weg eröffnet worden. Am samstag hat die Bevölkerung Gelegenheit, an einem Welterbetag den Weg kennenzulernen.

gl24. 9.10.2015

151009_gl24_Eine Bereicherung des touris
Adobe Acrobat Dokument 114.8 KB

Ausstellung "Vögel in Braunwald"

" Vögel in und um Braunwald" ist nun das Thema bis am Samstag, 17.Oktober, in der" Chämistube" auf dem Grotzenbüel. Der Verein Glarner Vogel-und Naturschutz stellt über 30 Original-Präparate und -Bilder von Vögeln aus. Auf einer grossen Bilderwand werden auch deren Lebensräume aufgezeigt. Interessant und eindrücklich für Jung und Alt.

FRIDOLIN. 8.10.2015

151008_FR_Ausstellung-Vögel in Braunwald
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Welterbe-Tag auf dem Kerenzerberg

Im Oktober zelebrieren  Flims, Kerenzerberg und Flumserberg das Welterbe Sardona. Nach dem Start letzten Samstag ist nun der Kerenzerberg an der Reihe.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 8.10.2015

151008_SO_Welterbe -Tag auf dem Kerenzer
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Regulieren und kontrollieren - ein Tag mit dem Wildhüter

Seit 2010 kümmert sich  Michael Freuler als Wildhüter um die Wildbestände im Sernftal. Während der Hochwildjagd erlebt er lange Tage mit vielen Problemen - aber auch mit schönen Erlebnissen.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS.7.10.2015

151007_SO_Regulieren und kontrollieren-e
Adobe Acrobat Dokument 423.1 KB

Ein Garten aus dem Kanton Schwyz ist der vielfältigste

Mit einem Wettbewerb haben der WWF Glarus und Schwyz in diesen beiden Kantonen den vielfältigsten Boden gesucht. Gleich fünf der Teilnehmenden erreichten die maximale Punktzahl.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 6.10.2015

151006_SO_Ein Garten aus dem Kanton Schw
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB

Bericht über die Uferreinigung Obersee

Der erste Samstag im Oktober ist für die Oberseefischer traditionsgemäss für die Pflege der Umgebung, das heisst Abfall (wird immer weniger) zusammennehmen und entsorgen, reserviert. Dieses Jahr haben wir das Schwergewicht auf das Schneiden von Stauden und das Mähen der Borte gelegt.

GL24. 5.10.2015

151005_gl24_Bericht über die Uferreinigu
Adobe Acrobat Dokument 130.3 KB

Zufriedene Glarner Älpler und erfreulicher Publikumsaufmarsch

Trotz Wetterkapriolen viel Publikum, rundum zufriedene Älpler dank einem schönen Alpsommer und ausgezeichneter Käsequalität, ansprechende Verkaufszahlen und eine pittoreske Alpabfahrt. Das sind die Schlagzeilen des diesjährigen 21. Glarner Alpchäs-und Schabzigermärt in Elm. Das Organisationskomitee unter der Führung von Präsident Marco Huser darf erneut einen Grossaufmarsch verzeichnen.

gl24. 5.10.2015

151005_gl24_Zufriedene Glarner Älpler un
Adobe Acrobat Dokument 129.5 KB

Glarner Schlemmertruggä - die Geschenkidee aus der Region

Was im Glarnerland noch gefehlt hat, ist endlich das - die bäuerliche Geschenktruggä mit hausgemachten Leckereien.

151003_SO_Glarner Schlemmertruggä-die Ge
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Welterbe erleben und erfahren

Im Oktober zelebrieren der Kerenzerberg, Flims und der Flumserberg das Welterbe Sardona an drei Samstagen.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 3.10.2015

151003_SO_Welterbe erleben und erfahren.
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

200 000 für Welterbe Sardona


DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 3.10.2015

151003_SO_200 000 füt Welterbe Sardona.p
Adobe Acrobat Dokument 491.4 KB

1070 Kilometer für Wale, Delfine und Meere

Beim Sponsorenlauf des WWF Glarus in Näfels am 25. September legten etliche Läufer insgesamt mehr als 1070 Kilometer zurück. Sie sammelten damit rund 15000 Franken. Die Einnahmen des Laufs kommen den Walen, Delfinen und dem Schutz der Meere zugute.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 2.10.2015

151002_SO_1070 Kilometer für Wale, Delfi
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Leben unter der Erde

Ein spannender Nachmittag zum Zuhören, Spielen und Entdecken: Mehr als 40 Kinder und Erwachsene besuchten am Mittwoch, 16. September, die kulturzyt-Erzählstunde "Benjamins Abenteuer" im naturzentrum glarnerland.

FRIDOLIN. 1.10.2015

151001_FR_Leben unter der Erde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Wieder mehr Gämsen in den  Glarner Bergen

Die  Glarner Hochwildjagd sei ein Erfolg, heisst es beim Kanton. Mehr geschossene  Gämsen würden darauf hindeuten, das sich ihr Bestand wieder etwas erholt hat.

151001_SO_Wieder mehr Gämsen in den Glar
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Baumschneidekurse


FRIDOLIN. 1.10.2015

151001_FR_Baumschneidekurse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 597.3 KB

Umgang mit Neophyten beim Linthwerk

Im Rahmen des Projekts "Hochwasserschutz Linth 2000" wurden die Voraussetzungen für die Entwicklung einer artenreichen Vegetation auf den Flächen des Linthwerks geschaffen.

FRIDOLIN1.10.2015

151001_FR_Umgang mit Neophyten beim Lint
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

"Bachputzetä" Fischereiverein Mollis

Wenn die ersten Alpabfahrten im Gange sind, ist es wieder Zeit für die alljährliche "Bachputzetä" im  Dorf, welche bei schönstem Herbstwetter durchgeführt wurde.

gl24. 1.10.2015

151001_gl24_Bachputzetä Fischereiverein
Adobe Acrobat Dokument 183.6 KB
Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank