Freiwillige pflegen Schutzwald in Engi

Die Teilnehmer des Bergwaldprojekts arbeiten je eine Woche in Glarner Wäldern. Sie kommen aus der ganzen Schweiz, um in Engi junge Bäume zu pflanzen, Biotope zu erhalten und Einzelschütze zu bauen. Für die letzte Projektwoche gibt es noch freie Plätze.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 31.7.2015

150731_SO_Freiwillige pflegen Schutzwald
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Unterwegs im Klöntal und im Geopark

Der WWF Glarus lädt zu zwei Exkursionen unter fachkundiger Führung ein.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS.27.7.2015

150727_SO_Unterwegs im Klöntal und.....p
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Auf Nüenalp machen weis(s)e  Pfosten Wanderer gwundrig

mit informativen und witzigen Texten geben "Lockpfosten" Einblick in die Welt der Schweizer Bauern.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS, SCHWEIZ AM SONNTAG.26.7.2015

150726_SO_auf Nüenalp machen weis-s-e Pf
Adobe Acrobat Dokument 323.9 KB

Faszinierende Auenlandschaften und ein UNESCO-Weltnaturerbe  - das Glarnerland von seiner schönsten Seite erleben

Das Glarnerland und seine umliegenden Regionen haben vieles zu bieten. Zu den Highlights gehören sicherlich der Geopark Sardona, UNESCO-Weltnaturerbe sowie das Klöntal mit seiner Vielfalt an Geschichte, Kunst und wundersamer Natur. Wer diese mit fach- und ortskundiger Begleitung erleben möchte, hat am 9. August oder am 20. August 2015 die Chance dazu. Der WWF Glarus freut sich über Anmeldungen zu diesen spannenden Exkursionen.

gl24.24.7.2015

150724_gl24_Faszinierende Auenlandschaft
Adobe Acrobat Dokument 104.2 KB

Ein Leben im wilden Paradiesgarten

Magdalena Spörri ist Teilnehmerin des Wettbewerbs "Vielfältigster Boden gesucht", den WWF  Schwyz und Glarus im UNO-Jahr des Bodens ausgeschrieben haben. klar ist schon jetzt, dass die Netstalerin mit ihrem Wildgarten die maximale Punktzahl erreicht. Ein Augenschein.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 24.7.2015

150724_SO_Ein Leben im wilden Paradiesga
Adobe Acrobat Dokument 942.7 KB

Ein "Lifting" für die Trockensteinmauern 

In Ennenda läuft bereits das 17. Projekt der Erneuerung der bestehenden Trockenmauern vom Ennetrösligen nach der Aetzgen, entlang dem sogenannten "Grüeziweg".

GLARNERWOCHE, GLARUS. 22.7.2015

150722_glw_glarus_ein Lifting für die Tr
Adobe Acrobat Dokument 140.6 KB

Auch Vögel suchen Abkühlung

Nicht nur der Mensch, auch die Vögel leiden teilweise unter der Hitze und suchen nach  Abkühlung. Während dem Menschen viele Möglichkeiten offenstehen - zum Beispiel eine erfrischende Dusche oder ein Besuch im Schwimmbad - müssen die >Vögel nach geeigneten Orten suchen.

gl24. 19.7.2015

 

150719_gl24_Auch Vögel suchen Abkühlung.
Adobe Acrobat Dokument 98.8 KB

Grosse Waldbrandgefahr im Kanton Glarus

Die Abteilung Wald und Naturgefahren und das kantonale Feuerwehrinspektorat beurteilen die aktuelle Waldbrandgefahr wie folgt:

gl24. 17.7.2015

150717_gl24_Grosse Waldbrandgefahr im Ka
Adobe Acrobat Dokument 139.4 KB

Wettbewerb lebendiger Boden

Letzte Chance um beim Wettbewerb "vielfältiger Boden" des WWF Glarus und Schwyz mitzumachen! Der Wettbewerb läuft noch bis am 24. Juli. Zum Thema Boden wurde am "Goldenen Samstag" in Glarus an vier verschiedenen ständen sehr umfangreich informiert.

FRIDOLIN. 16.7.2015

150716_FR_Wettbewerb lebendiger Boden.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Lebendiger Boden im Kanton Glarus

Letzte Chance , um beim Wettbewerb "vielfältigster Boden " des WWF Glarus und Schwyz mitzumachen! Der Wettbewerb läuft noch bis am 24. Juli. Zum Thema Boden wurde am "goldenen Samstag" in Glarus an vier verschiedenen Ständen sehr umfangreich informiert.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 15.7.2015

150715_SO_Lebendiger Boden im Kanton Gla
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Gratis-Säcke zur Entsorgung von invasiven Neophyten

Um den eingeschleppten Pflanzen Herr zu werden, können Privatpersonen und Unternehmen spezielle Säcke zur  Entsorgung beziehen.

GLARNERWOCHE. 15.7.2015

150715_glw_Gratis-Säcke zur Entsorgung v
Adobe Acrobat Dokument 196.7 KB

Lebendiger Boden im Kanton Glarus

Letzte Chance um beim Wettbewerb "vielfältiger Boden" des WWF Glarus und Schwyz mitzumachen! Der Wettbewerb läuft noch bis am 24. Juli. Zum Thema Boden wurde am "Goldenen Samstag" in Glarus an vier verschiedenen ständen sehr umfangreich informiert.

GLARNERWOCHE. 15.7.2015

150715_glw_Lebendiger Boden im Kanton Gl
Adobe Acrobat Dokument 247.5 KB

Neuer Wanderweg erntet bereits viel Lob

Schon während der offiziellen Übergabe des neuen Panoramaweges Bösbachtal -Braunwald vom Zivilschutz an die Gemeinde Glarus Süd haben viele Wanderer die Vorzüge der neuen Unterlage kennen und schätzen gelernt.

gl24. 14.7.2015

150714_gl24_Neuer Wanderweg erntet berei
Adobe Acrobat Dokument 177.1 KB

Es ist viel los auf der Nüenalp

Die Linth -Tour geht am 18./19. Juli "obsi" und freut sich mit der Gastgeberfamilie Beglinger auf spannende "Erlebnistage  auf der Nüenalp" . Mit Buure-Brunch, Hoftheater, Erlebnis-Käsen und Vorstellung des Glarner Alpbuchs wird es im Glarnerland viel zu schauen und zu geniessen geben.

gl24.10.7.2015

150710_gl24_Es ist viel los auf der Nüen
Adobe Acrobat Dokument 103.1 KB

Lebendiger Boden im Kanton Glarus

Letzte Chance um beim Wettbewerb "vielfältiger Boden" des WWF Glarus und Schwyz mitzumachen! Der Wettbewerb läuft noch bis am 24. Juli. Zum Thema Boden wurde am "Goldenen Samstag" in Glarus an vier verschiedenen ständen sehr umfangreich informiert.

gl24. 10.7.2015

150710_gl24_Lebendiger Boden im Kanton G
Adobe Acrobat Dokument 118.7 KB

Gratisabgabe von "Neophyten"-Säcken

Um die bisherigen  Bemühungen der Gemeinde zu ergänzen und Privatpersonen und Unternehmen im Bereich Artenschutz/Bekämpfung von invasiven Neophyten zu unterstützen, stellt der Zweckverband Kehrichtgebühren Glarnerland erneut kostenlose "Neophyten"-Säcke für die Entsorgung dieser Pflanzen in der KVA zur Verfügung.

FRIDOLIN. 9.7.2015

150709_FR_Gratisabgabe von Neophyten-Säc
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB

Gratis-Säcke zur Entsorgung von invasiven Neophyten

Um  die bisherigen Bemühungen der Gemeinde zu ergänzen und Privatpersonen und Unternehmen im Bereich  Artenschutz Bekämpfung von invasiven Neophyten zu unterstützen, stellt der Zweckverband Kehrichtgebühren Glarnerland erneut kostenlose "Neophyten -Säcke für die Entsorgung dieser Pflanzen in der  KVA  zur Verfügung.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 9.7.2015

150709_SO_Gratis Säcke zur Entsorgung vo
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Augenblicke der Sinnlichkeit erleben

Im Garten des Wohnheims Hochwart in Glarus liegt ein besonderes Fleckchen Grün. Und mittendrin ein einzigartiger Sinnespfad.m die bisherigen  Bemühungen

150708_glw_Augenblicke der Sinnlichkeit
Adobe Acrobat Dokument 246.8 KB

Warum werden die Störche beringt?

Wo sind "unsere" Störche im Winter? Welche Zugstrecke wählen sie? Kommen sie wieder ins  Linthgebiet zurück? Werden sie während der Reise verletzt oder verenden sie? Der Ring am Bein beantwortet die Fragen.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 7.7.2015

150707_SO_Warum werden die Störche berin
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Gratis Säcke zur Entsorgung von invasiven Neophyten

Um die bisherigen  Bemühungen der Gemeinde zu ergänzen und Privatpersonen und Unternehmen im Bereich Artenschutz/Bekämpfung von invasiven Neophyten zu unterstützen, stellt der Zweckverband Kehrichtgebühren Glarnerland erneut kostenlose "Neophyten"-Säcke für die Entsorgung dieser Pflanzen in der KVA zur Verfügung.

gl24. 4.7.2015

150704_gl24_Gratis Säcke zur Entsorgung
Adobe Acrobat Dokument 110.8 KB

Leidenschaftliche Suche nach dem Einen

Schmetterlinge richtig zu bestimmen, braucht Übung , denn oft unterscheiden sie sich nur minim in ihrer Zeichnung. Schmetterlingskenner Han-Peter Wymann nimmt uns mit auf artenreiche Wiesen im Berner Oberland.

DIE SUEDOSTASCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 2.7.2015

150702_SO_Leidenschaftliche Suche nach d
Adobe Acrobat Dokument 186.6 KB

Neuer Katalog " Walensee und  Linthgebiet"

Die Tourismusregion Glarus Nord ist um einen Tourismuskatalog reicher. Mit der Broschüre "Walensee und Linthgebiet" tragen die Touristiker dem breiten touristischen Angebot und einer steigenden Nachfrage von Erholungssuchenden und  Sportlern Rechnung. Die Broschüre ist ein gemeinsames Werk der kommunalen Touristikförderung, Amden Weesen Tourismus sowie Kerenzerberg Tourismus.

FRIDOLIN. 2.7.2015

150702_FR_Neuer Katalog -Walensee und Li
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Hasen und Adler gesichtet

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die 10 Waldspielgruppen-Kinder mit ihren Leiterinnen zum Tierli-Weg in Elm auf.

FRIDOLIN. 2.7.2015

150702_FR_Hasen und Adler gesichtet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank