Schwefelquelle wird Begegnungsort

Während den Sommerferien wurde fleissig gearbeitet und mit Unterstützung von vielen Personen und Firmen ist ein angenehmer  Platz zum Verweilen entstanden. Am Samstag 18. Oktober, lud der Dorfverein  Luchsingen alle Beteiligten und die Öffentlichkeit zur Besichtigung ein.

FRIDOLIN. 30.10.2014

141030_FR_Schwefelquelle wird Begegnungs
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Kühe im Medienhaus


GLARNERWOCHE_NORD_ 29.10.2014

141029-glw_nord_Kühe im Medienhaus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Winzer Violetti hofft auf den Appetit der Eidechsen

Der bekannteste Rebberg im Glarnerland liegt unterhalb des Schlösslis in Niederurnen. Auf 1,5 Hektaren reifen jährlich um die acht Tonnen Trauben. Nur die Kirschessigfliege macht dieses Jahr einen Strich durch die Rechnung.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 28.10.2014

141028_SO_Winzer Violetti hofft auf den
Adobe Acrobat Dokument 421.8 KB

Welterbe Sardona an der Glarner Messe

Mit einer Sonderschau präsentiert sich die Gastregion UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona zusammen mit wichtigen Partnern an der diesjährigen Glarner Messe. Es werden Neuigkeiten gezeigt wie das Welterbe-Kino, Welterbe-Spiele, eine neue digitale iPad-Präsentation für das Glarnerland und weitere Attraktionen.

gl24. 28.10.2014

141028_gl24_Welterbe Sardona an der Glar
Adobe Acrobat Dokument 138.5 KB

Bauern, wo andere Ferien machen

Braunwald: Der Hof der Familien Dürst steht am hinteren Ende des Glarnerlandes. Die Lage ist perfekt - und macht klar, woher das Wort "Bergbauer" kommt.

COOPZEITUNG. 28.10.2014

141028_coopz._Bauern wo andere Ferien ma
Adobe Acrobat Dokument 5.4 MB

Glarner Tourismus soll mehr Natur bieten

Der Glarner Tourismus hat Chancen: Weniger abhängig werden von Skifahrern uns sich stärker vernetzen, sagt HSR-Professor Dominik Siegrist.

DIS SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS.24.10.2014

141024_SO_Glarner Tourismus soll mehr Na
Adobe Acrobat Dokument 973.7 KB
141024_SO_Glarner Tourismus soll mehr Na
Adobe Acrobat Dokument 650.0 KB

Bauern bekommen die roten Zahlen beim Kanton zu spüren

Die Regierung will 30 Prozent mehr Geld für die Beratung der Bauern ausgeben. Nötig wäre eine Verdoppelung, sagt der zuständige Abteilungsleiter. Glarus hinkt anderen Kantonen weiter hinterher.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 24.10.2014

141024_SO-Bauern bekommen die roten Zahl
Adobe Acrobat Dokument 261.0 KB

In jeder Hinsicht gelungener Brauchtumsanlass

Die sonne war den Organisatoren der 11. Grosstaler Aelpler- und bauernchilbi wohlgesinnt: bei strahlendem Herbstwetter fanden letztes Wochenende enorm viele Besucher ins Festgekände der Spinnerei Linthal.

gL24. 23.10.2014

141023_gl24_In jeder Hinsicht gelungener
Adobe Acrobat Dokument 149.1 KB

Zwei Baustellen - ein Ziel

Im Rahmen des  Projekts Hochwasserschutz Oberdorfbach wird aktuell die letzte Etappe zum Schutz der Trinkwasserquelle im Brunnenstübli saniert und durch ein Reservoir erweitert.

GLARNERWOCHE. GLARUS. 22.10.2014

141022_glw_Glarus_Zwei Baustellen-ein Zi
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Alpen zwischen Nebelwand und Föhnmauer

Das Glarner Alpbuch ist da. Zwischen seinen Buchdeckeln vereint es alle Alpen des Kantons Glarus. " Das Buch ist auch eine Bestandesaufnahme", sagt Christian Beglinger, Präsident des Alpwirtschaftlichen Vereins Glarnerland und Umgebung.

gl 24. 21.10.2014

141021_gl24_Alpen zwischen Nebelwand und
Adobe Acrobat Dokument 164.6 KB

Tektonikarena Sardona als Gastregion der GlarnerMesse

Die Gastregion der 40.  Glarner Messe ist die Tektonikarena Sardona. Das UNESCO-Welterbe bietet zusammen mit Partnern an der  Jubiläumsmesse einen erlebnisreichen Auftritt. Die Glarner Messe wird am Mittwoch, 29. Oktober, eröffnet.

gl 24. 18.10.2014

141018_gl24_Tektonikarena Sardona als Ga
Adobe Acrobat Dokument 145.0 KB

Von Hecken, Findlingen und Trockenmauern

Derzeit wird auf dem Gemeindegebiet Glarus das Landschaftsverzeichnis  aktualisiert - dies im Rahmen der Revision der Nutzungsplanung. Das bedeutet, dass  Landschaftsobjekte wie Mauern oder Findlinge, Einzelbäume, Biotope wie Hecken, magerwiesen oder Teiche sowie wertvolle Landschaftsräume angesehen und erfasst werden.

GLARNERWOCHE, GLARUS. 15.10.2014

141015_glw_glarus_von Hecken-Findlingen.
Adobe Acrobat Dokument 250.1 KB

Uferreinigung  Obersee

Wie immer am ersten Samstag im Oktober wenn die Älpler mit dem Vieh schon im Tal sind ist es Zeit für die Fischer am und um den Obersee aufzuräumen.

gl24. 10.10.2014

141010_gl24_Uferreinigung Obersee.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.0 KB

Prächtige Tiere präsentiert

Am Samstag, 4.Oktober, fand in Glarus die  Kleintierschau statt. Die Züchter konnten  ihre Ziegen und Schafe bei herrlichem Herbstwetter vielen interessierten Besuchern zeigen.

FRIDOLIN. 9.10.2014

141009_FR_Prächtige Tiere präsentiert.pd
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Besichtigung Heil- und Schwefelquelle

Ein Anliegen des Dorfvereins Luchsingen war und ist es, die Schwefelquelle oberhalb luchsingenns gut zugänglich zu machen und zugleich auch einer breiteren Öffentlichkeit wieder in Erinnerung zu bringen.

FRIDOLIN. 9.10.2014

141009_FR_Besichtigung Heil- und Schwefe
Adobe Acrobat Dokument 898.9 KB

Wettbewerb zur Landwirtschaft

Bis zum 1. November läuft noch die Eingabefrist des Wettbewerbs zum Uno-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe 2014 im Glarnerland. Gesucht sind Texte und Kunstwerke.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 6.10.2014

141006_SO_Wettbewerb zur Landwirtschaft.
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Grosse Tiere sind in Elm unterwegs..

Der 20. Glarenr Chäsmärt ist gestern ausgiebig gefeiert worden. Im Zentrum standen guter  Käse in allen Varianten und die Alpabfahrt als Krönung.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 6.10.2014

141006_SO_Grosse Tiere sind in Elm unter
Adobe Acrobat Dokument 438.2 KB

... und kleine Tiere präsentieren sich in Glarus

Beim Kasernenareal in Glarus ist am Samstag den Fussgängern ein herber Geruch in die Nase gestiegen. Die Kleinviehschau der Scaf- und Ziegenzuchtgenossenschaften hat stattgefunden - wie jeden ersten Oktobersamstag.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 6.10.2014

141006_SO_...und kleine Tiere präsentier
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Einladung auf die Alp

2015 Gramm schwet, 368 Seiten stark, vollgepackt mit packenden Bildern und Texten. Dies bietet das neu erschienene Glarner Alpbuch. Die Vernissage vom Freitag wurde zur Älplerchilbi.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS,SCHWEIZ AM SONNTAG 5.10.2014

141005_SO_Einladung auf die Alp.pdf
Adobe Acrobat Dokument 224.5 KB

Was es zur Miss Glarus alles braucht

Am Samstag in einer Woche trifft sich die Glarner Braunviehelite an der Kantonalen Herbstviehschau auf dem Zaunplatz in Glarus. Unter anderem wird die Miss Glarus erkoren.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 2.10.2014

141002_SO_Was es zur Miss Glarus alles..
Adobe Acrobat Dokument 511.5 KB

"Bachbutzetä" Fischerverein Mollis

Nach alter Tradition wurde die "Bachbutzetä" des Fischerveriens Mollis bei herrlichem Herbstwetter durchgeführt. Wir haben dieses Jahr das Schwergewicht auf den oberen Teil des rütelibaches sowie den Bodenwaldbach gelegt.

gl24. 2.10.2014

141002_gl24_Bachbutzetä Fischerverein Mo
Adobe Acrobat Dokument 158.8 KB

Kantonale Kleinviehschau 2014

Eigentlich hätten es alle verdient, wenn am Samstag, 4.Oktober, an der Kantonalen Kleinviehschau in Glarus die Sonne richtig lacht.

FRIDOLIN.2.10.2014

141002_FR_Kantonale Kleinviehschau 2014.
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Herbstjagd auf Rotwild notwendig

Während der diesjährigen Hochwildjagd vom 1. bis 14. September wurden im Kanton Glarus 472 Gämsen, 106 Rothirsche und 77 Murmeltiere erlegt. Damit sind im Vergleich zum Vorjahr die Jagdstrecken beim Gamswild etwas und beim Rothirsch deutlich tiefer ausgefallen.

FRIDOLIN. 2.10.2014

141002_FR_Herbstjagd auf Rotwild notwend
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Den Pilzen auf der Spur

Ausgerüstet mit Lupe, Licht und feiner Nase treffen sich die Mitglieder des Pilzvereins Glarnerland derzeit jeden Montag zum Pilze-Bestimmen.

GLARNERWOCHE.1.10.2014

141001_glw_Den Pilzen auf der Spur_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 329.0 KB
141001_glw_Den Pilzen auf der Spur_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 173.2 KB
141001_glw_Den Pilzen auf der Spur_3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 190.3 KB

Alpabfahrten gehören zu den alten Bräuchen

Nun fahren sie wieder zu Tale. Buntgeschmückte Kühe, als Nachhut Rinder, Ziegen und weiteres kleinvieh, stets begleitet von den Älplern und freiwilligen Helfern, die alles versuchen, ihre Herde im Zaume zu halten und damit aktiv dazu beizutragen, das der Strassenverkehr nicht aufgehalten wird.

gl24. 1.10.2014

141001_gl24_Alpabfahrten gehören zu den
Adobe Acrobat Dokument 134.5 KB

Deutlich weniger Rotwild erlegt

Während der diesjährigen Hochwildjagd in den ersten beiden Septemberwochen sind im Kanton Glarus 655 Gämsen, Rothirsche und Murmeltiere erlegt worden. Damit sind im Vergleich zum Vorjahr die Jagdstrecken tiefer ausgefallen.

GLARNERWOCHE.1.10.2014

141001_glw_Deutlich weniger Rotwild erle
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB
Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank