Kinder begrüssen den Frühling

Auch unsere" Schlösslizwerge" blühen bei diesem wunderbaren Wetter auf. So geniessen die Kinder der Waldspielgruppe in Niederurnen die ersten Frühlingstage in vollen Zügen.

FRIDOLIN. 27.3.2014

140327_FR_Kinder begrüssen den Frühling.
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Mark Feldmann referierte

Saurier lernten fliegen:

FRIDOLIN. 27.3.2014

140327_FR_Mark Feldmann referierte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Schlösslizwerge räumen auf

 

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 27.3.2014

140327_SO_Schlösslizwerge räumen auf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Mit dem Waldplan gegen Fichten-Dominanz

Die Zukunft der 21000 Hektaren Wald im Kanrton Glarus wird im Waldplan 2014 neu geregelt. Durchmischung und Verjüngung sind wichtige Stichwörter.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 26.3.2014

140326_SO_Mit dem Waldplan gegen Fichten
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Iglu -Workshop Jugenarbeit Glarus Nord

 

GLARNERWOCHE, NORD.26.3.2014

140326_glw_nord_Iglu-Workshop.pdf
Adobe Acrobat Dokument 295.4 KB

Frühlingserwachen auf Walensee

 

GLARNERWOCHE.26.3.2014

140326_glw_Frühlingserwachen auf dem Wal
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Saisoneröffnung im Vrenelis Gärtli

 

GLARNERWOCHE. 26.3.2014

140326_glw_Saisoneröffnung im Vrenelis G
Adobe Acrobat Dokument 1'022.5 KB

Wassersportzentrum im Gäsi: WWF Glarus ist "sehr kritisch"

Die Machbarkeitsstudie für ein Wassersportzentrum im Gäsi erscheint erst ende März. doch schon jetzt schlägt das Vorhaben  wellen. der WWF Glarus steht einer stärkeren Nutzung sowie einer Seilbahn "sehr kritisch" gegenüber.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 25.3.2014

140325_SO_Wassersportzentrum im Gäsi...p
Adobe Acrobat Dokument 371.9 KB

Nun zeigt sich der Frühling in all seiner Unberechenbarkeit

Fast wie Sommer fühlt sich das Wetter der letzten Wochen an. Nun meldet sich der Winter zurück - und läutet das frühlingshafte, unberechenbare Wetter ein. Sorgen bereitet hier den Gärtnern und Bauern nicht der Schnee, sondern der Frost.

140325_SO_Nun zeigt sich der Frühling in
Adobe Acrobat Dokument 451.8 KB

"Im Moment ist es wegen der losen Blöcke sehr gefährlich"

An der Klöntalstrasse ist ein drei Kubikmeter Felsbrocken Richtung Strasse gestürzt. Weitere Felsbrocken bedrohen die Strasse akut. Erst wenn diese entfernt und die Böschung notfallmässig gesichert ist, darf der Verkehr wieder passieren.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 20.3.2014

140320_SO_Im Moment ist es wegen der los
Adobe Acrobat Dokument 425.4 KB

Die Kuh gehört dazu

Vreni Netzers Bilder sind seit Anfang März im Kantonsspital Glarus (KSGL) zu bewundern. An der Vernissage vom vergangenen Donnerstag gewährte die Glarner Künstlerin einen menschlich tiefgründigen Einblick in ihr Schaffen. Kühe, Spiralen und vor allem ausdruckstarke Farben prägen ihre gefühlvollen Bilder.

GLARNERWOCHE. 19.3.2014

140319_glw_Die Kuh gehört dazu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 670.6 KB

Frühling in der Waldspielgruppe

 

GLARNERWOCHE,NORD. 19..3.2014

 

140319_glw_nord_ Frühling in der Waldspi
Adobe Acrobat Dokument 226.9 KB

Wandertipp

 

Linthal - Baumgartenalp-Linthschlucht - Tierfehd - Linthal

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 14.3.2014

140315_SO_Linthal.......pdf
Adobe Acrobat Dokument 607.8 KB

Über den Umgang mit dem Boden

"Unser tägliches Brot": Der zweite Anlass von Glarus weltoffen in der Reihe "Bauernpower" im UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe findet am Montag, 17.März, 20.00 Uhr, im reformierten Kirchgemeindehaus in Glarus statt.

FRIDOLIN. 13.3.2014

140313_FR_Über den Umgang mit dem Boden.
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Schutzgebiet Kaltbrunner Riet wird hundert

Das Kaltbrunner Riet feiert sein 100-Jahr -Jubiläum. Der erste Schutzvertrag vor 100 Jahren galt den Lachmöven und ihrer Kolonie.

SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 13.3.2014

140313_SO_Schutzgebiet Kaltbrunner Riet
Adobe Acrobat Dokument 322.6 KB

Sich nicht vor Neuem verschliessen

Die Glarner Bäuerinnen- und Landfrauenvereinigung feiert ihr 75-jähriges Bestehen. An ihrer Tagung sprach Präsidentin Gabi Krig von einem Baum, der damals als Kern gepflanzt wurde und heute in voller Blüte stehe. So verhalte es sich auch mit der Vereinigung der Bäuerinnen und Landfrauen

GLARNERWOCHE. 12.3.2014

140312_glw_Sich nicht vor Neuem verschli
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Gemeinde Weesen stuzt der "Schwanenmutter" die Federn

Eine selbst ernannte "Schwanenmutter" sorgt in Weesen für viel Arbeit - und Ärger. Seit Jahren lotst sie die Schwäne mit Futter zum Nisten an gefährliche Plätze, bestätigt die Gemeinde. Jetzt musste der kantonale Wildhüter eingreifen.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 12..3.2014

140312_SO-Gemeinde Weesen stutzt der Sch
Adobe Acrobat Dokument 332.7 KB

Sich nicht vor neuem verschliessen

Dieses Jahr feiern die Glarner Bäuerinnen und Landfrauenvereinigung ihr 75-jähriges Bestehen. An der jährlichen Tagung im "Schützenhaus" in Glarus sprach Präsidentin Gabi Krieg von einem Baum, welcher damlas als Kern gepflanzt wurde und heute in voller Blüte stehe. so verhalte es sich auch mit der Vereinigung der Bäuerinnen und Landfrauen.

gl 24. 12.3.2014

140312_gl24_Sich nicht vor neuem verschl
Adobe Acrobat Dokument 138.5 KB

Bevölkerung meldet etliche Wasseramseln

Im Weltwasserjahr 2013 meldet die Glarner Bevölkerung fast 60 Beobachtungen  von Wasseramseln. Dazu hatte das Naturzentrum Glarnerland letzten Frühling aufgerufen.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 11.3.2014

140311_SO_Bevölkerung meldet etliche Was
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Luchsinger Schwefelquelle ist bald von zwei Seiten erreichbar

Die älteste Glarner Heil- ind Schwefelquelle erhält neuen Weg und gehört nun zum Geopark.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS, SCHWEIZ AM SONNTAG. 9.3.2014

140309_SO_Luchsinger Schwefelquelle ist
Adobe Acrobat Dokument 446.2 KB

Der Weg zum ökologischen Gebäude

Der erfolgreiche WWF- Fachkurs " Klimagerecht sanieren" mit induvidueller Beratung kommt in den Kanton Glarus. Hausbesitzer/-innen erfahren am 22. März 2014 in Schwanden, wie si ihr Gebäude nach ökologischen Kriterien sanieren können. Denn eine klimagerechte Haussanierung zahlt sich für Umwelt und Portemonnaie aus.

gl24. 7.3.2014

140307_gl24_Der Weg zum ökologischen Geb
Adobe Acrobat Dokument 65.8 KB

Kurs für Öko-Gebäudesanierungen

Mit einer überlegten Haussanierung lassen sich Energiekosten wirksam senken. Der WWF bietet dafür einen Kurs im Kanton Glarus .

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS.7.3.2014

140307_SO_Kurs für Öko-Gebäudesanierunge
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Wasseramseln gesichtet und gemeldet

Letzten Frühling rief das Naturzentrum Glarnerland im Rahmen des Weltwasserjahrs 2013 die Bevölkerung auf, Beobachtungen von Wasseramseln zu melden. Nun wird Bilanz gezogen.

FRIDOLIN. 6.3.2014

140306_FR_Wasseramseln gesichtet und gem
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Heimliche Jäger der Nacht

Der Glarner Natur- und Vogelschutzverein lüftet einige Geheimisse von der Lebensweise unserer Eulen und Käuze.

FRIDOLIN. 6.3.2014

140306_FR_Heimliche Jäger der Nacht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Bevölkerung beobachtet und meldet Wasseramseln

Letzten Frühling rief das Naturzentrum Glarnerland im rahmen des Weltwasserjahrs 2013 die Bevölkerung auf, Beobachtungen von Wassweamseln zu melden. nun wird Bilanz gezogen.

GLARENRWOCHE 5.3.2014

140305_glw_Bevölkerung beobachtet und me
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Globi ist noch schlauer und neu auch noch ein Biobauer

"Sehnsucht Bauernhof". Auf grosses Interesse sind am Samstag die Kultursprinter-lesung mit  Hans Schnyder und das KInderprogramm mit Globi auf dem Bauernhof der Familie Schnyder in Netstal gestossen.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 4.3.2014

140304_SO_Globi ist noch schlauer und...
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Mit einem breiten Rücken

Der neue Präsident der glarner bauern will für seinen Stand und das Kulturland kämpfen

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS,SCHWEIZ AM SONNTAG, 2.3.2014

140302_SO_Mit einem breiten Rücken_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 471.5 KB
140302_SO_Mit einem breiten Rücken_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 358.8 KB

Bevölkerung beobachtet und meldet Wasseramseln

Letzten Frühling rief das Naturzentrum Glarnerland im Rahmen des Weltwasserjahrs 2013 die Bevölkerung auf, Beobachtungen von Wasseramseln zu melden. Nun wird Bilanz gezogen.

gl 24. 1.3.2014

140301_gl24_Bevölkerung beobachtet und m
Adobe Acrobat Dokument 94.0 KB
Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank