Sinnliche Wahrnehmung wird angesprochen

 

GLARNERWOCHE,GLARUS. 30.4.2014

140430_glw_Glarus_Sinnliche Wahrnehmung.
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Im Mai gibt es wieder biologische Setzlinge in Glarus zu kaufen

Im Mai wird das Glarnerland von einer grünen Welle erfasst. Dann gehen auf dem Rathausplatz Tausende von biologischen Setzlingen über die Marktstände von Bioterra.

DIEM SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 29.4.2014

140429_SO_Im Mai gibt es wieder biologis
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Mehr Raupen als Brennessel

 

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 26.4.2014

140426_SO_Mehr Raupen als Brennessel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Mit  Holzen kleinen Zustupf verdienen

Die Verwaltung der Gemeinde Glarus bietet Vereinen oder Einzelpersonen Arbeiten an, mit denen sich ein kleienr Zustupf verdienen lässt.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 25.4.2014

140425_SO_Mit Holzen kleinen Zustupf ver
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Leseratten gehen im Hauptort auf Schatzsuche

Zum siebten Mal haben die Buchhandlung Bäschlin und der Verein Kulturzyt auf Mittwochnachmittag zum Welttag des Buches eien Leseparcours durch den Glarner Hauptort organisiert.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 25.4.2014

140425_SO_Leseratten gehen im Hauptort a
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Ausstellung zeigt Vielfalt der Kulturlanschaft

2014 ist von der UNO zum Internationalen Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe erklärt worden. In drei Kleinausstellungen dreht sich deswegen heuer im Naturzentrum Glarnerland alles um die Glarner Landwirtschaft. Die erste stellt die vielfältigen, von bäuerlicher Arbeit geprägten Naturlebensräume und deren Pflege in den Mittelpunkt.

FRIDOLIN. 24.4.2014

140424_FR_Ausstellung zeigt Vielfalt der
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Forst- und Unterhaltsarbeiten bis Juni

Die Mitarbeitenden der Hauptabteilung Werkhof/ Forst der Gemeinde Glarus unternehmen in den kommenden Wochen den Normunterhalt an den Wanderwegen im Talgrund und der Hügelstufe. Sie werden dabei von Stellen-/Asylsuchenden sowie von Vereinen und Freiwilligen unterstützt. Auch der Zivischutz packt mit an.

FRIDOLIN. 24.4.2014

140424_FR-Forst - und Unterhalts-arbeite
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Wettbewerb: Gebt mir einen Namen!

Die Stiftung Pro Elm schreibt einen Wettbewerb aus, bei dem Kinder und Schulklassen sowie Einzelpersonen und Familien aus der ganzen Schweiz teilnehmen können. Gesucht wird ein fantasievoller Name für einen aussergewöhnlichen Stein, der seit kurzem neben der Kirche in Elm im Glarner Sernftal liegt.

gl24. 24.4.2014

140424_gl24_Wettbewerb-Gebt mir einen Na
Adobe Acrobat Dokument 136.9 KB

"Für uns stimmt es so"

Fritz Waldvogel-Kamm ist es eine Anliegen, die regionale Wertschöpfung der landwirtschaftlichen Produktion weiter zu stärken. Seit Februar präsidiert er den Glarner Bauernverband.

GLARNERWOCHE 23.4.2014

 

140423_glw_Für uns stimmt es so.pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.0 KB

Störche bringen Kindersegen

Die Uzner Storchenkolonie brütet auf ein Rekordjahr hin. Das freut auch den Präsidenten des Storchenvereins, einen der grössten Fans des Schreitvogels - Bruno Bachmann bewunderte seine Flugkünste schon als Kind.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 23.4.2014

140423_SO_Störche bringen Kindersegen.pd
Adobe Acrobat Dokument 369.2 KB

Geld für die Landwirtschaftspflege

" Eine wichtige Grundlage": Fridolin Luchsinger über das neue Gesetz zur Landwirtschaft.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS,SCHWEIZ AM SONNTAG. 20.4.2014

140420_SO_Geld für die Landschaftspflege
Adobe Acrobat Dokument 243.1 KB
140420_SO_Geld für die Landwirtschaft_2.
Adobe Acrobat Dokument 196.6 KB

Die Fische haben mehr gelitten als die Kleinlebewesen

Das Wasser ist letzten Winter zwar ruhig durch die Linth runtergeflossen, aber sehr grau. Die Spülung des Limmernsees scheint nun den Lebewesen im Fluss weniger geschadet zu haben als befürchtet.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 17.4.2014

140417_SO_Die Fische haben mehr gelitten
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Ausstellung im Naturzentrum zeigt Vielfalt der Kulturlandschaft

 

GLARNERWOCHE.16.4.2014

140416_glw_Ausstellung im Naturzentrum z
Adobe Acrobat Dokument 199.7 KB

Die Zecken sind dieses Jahr früher unterwegs als sonst

In der Schweiz sind bis Anfang April 1000 Fälle von Borreliose gemeldet worden. Grund dafür ist das warme Wetter. Es belebt die Zecken und treibt die Menschen in die Natur.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 16.4.2014

140416_SO_Die Zecken sind dieses Jahr...
Adobe Acrobat Dokument 241.6 KB

Einheimische Orchideen sollen dokumentiert werden

Rund um den Walensee sollen einheimische Orchideen gesucht und kartiert werden. Ein Projekt für Naturfreunde und Naturfreundinnen, die Trockenwiesen und - weiden unter die Lupe nehmen.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 15.4.2014

140415_SO_Einheimische Orchideen....pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Es liegt Heuduft in der Luft im Naturzentrum Glarnerland

Beim Bahnhof Glarus steigt den Pendlern in diesen Tagen ein etwas ungewöhnlicher Duft in die Nase. Das Naturzentrum Glarnerland lädt zu seiner neusten Ausstellung ein - und lockt die Besucher mit dem Geruch von Wildheu an.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 13.4.2014

140413_SO_Es liegt Heuduft in der Luft..
Adobe Acrobat Dokument 308.5 KB

Ausstellung im Naturtzentrum zeigt Vielfalt der Kulturlandschaft

2014 ist von der UNO zum internationalen Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe erklärt worden. In drei Kleinausstellungen dreht sich deswegen heuer im Naturzentrum Glarnerland alles um die Glarner Landwirtschaft. Die erste der Kleinausstellungen stellt die vielfältigen, von bäuerlicher Arbeit geprägter Naturlebensräume und deren Pflege in den Mittelpunkt.

gl 24. 11.4.2014

140411_gl24_Ausstellung im Naturzentrum
Adobe Acrobat Dokument 95.2 KB

Die Linth-Tour zeigt sich lindengrün

Das neue "Linth-Tour-Büechli" führt die Besucher unter dem Motto " Mit Bodenhaftung und Weitblick" zu neun Veranstaltern in der Region.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 11.4.2014

140411_SO_ Die Linth-Tour zeigt sich lin
Adobe Acrobat Dokument 863.6 KB

15 Millionen Franken in Tektonikarena versteckt

Beim Projekt "Sardona-aktiv" ziehen die Knatone Glarus, Graubünden und St.Gallen am gleichen Strick, um das Unesco-Welterbe zu fördern. Nun ist die Evalutionsphase vorbei, es geht ans Planen.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS.10.4.2014

140410_SO-15 Millionen Franken in Tekton
Adobe Acrobat Dokument 363.4 KB

Alpziger: Ob Obererbs dereinst die Rauti ablöst, ist noch offen

Ein einziger Äpler stellt noch Alpziger für die Geska her - und wohl nur noch heuer. Ob der Alpziger dann nach Obererbs in Elm zurückkehrt, ist bisher nicht gesichert. Trotz "grossem  Interesse" der Geska am Schabziger-Projekt.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 10.4.2014

140410_SO_Alpziger-Ob Obererbs dereinst.
Adobe Acrobat Dokument 337.1 KB

Tourismus erhält Aufschwung

Im Projekt der Neuen Regionalpolitik (NPR) "Sardona-aktiv" geht es ans Eingemachte. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Pilotphase werden seit Kurzem die ersten touristischen Produkte und Angebote vorangetrieben und umgesetzt.

FRIDOLIN. 10.4.2014

140410_FR_Tourismus erhält Aufschwung.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Geschichte auf dem Linthdamm

Die Geschichte erwandern - und zwar auf der Strecke Mollis-Weesen- Grynau in fünf Etappen. Dabei kann man auf dem Linthdamm viel Wissensertes über die Linthregion erfahren. Die eerste Etappe steht am Samstag. 12.April, auf dem Programm.

FRIDOLIN. 10.4.2014

140410_FR_Geschichte auf dem Linthdamm.p
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Frischer Wind für WWF Glarus

 

GLARNERWOCHE.9.4.2014

140409_glw_Frischer Wind für WWF Glarus.
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Linthwerk einigt sich mit den Bauern

60 neue Pachtverträge am Linthkanal sind rechtskräftig. Einige der anfangs umstrittenen Klauseln wurden überarbeitet. Pächter wie Linthverwaltung machen Zugeständnisse.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 9.4.2014

140409_SO_Linthwerk einigt sich mit den
Adobe Acrobat Dokument 730.1 KB

Klimagerecht sanieren

Ein gemütliches Raumklima und der nachhaltige umgang mit den Ressourceen, der Umwelt und der Natur sind induviduelle Bedürfnisse. Das WWF- Bildungszentrum fördert diese Harmonie mit Kompetenz-Kursen in der ganzen Schweiz. So lud es interessierte Hauseigentümer am 22. März in die alte Fabrik in Schwanden.

GLARNERWOCHE. 9.4.2014

140409_glw_Klimagerecht sanieren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.6 KB

Wenn Tannzapfen zu Glaces werden

Einmal in der Woche begeben sich die drei-bis fünfjährigen Kinder der Glarner Waldspielgruppe " Dusse Verusse" auf Entdeckungsreise. Mit zwei Leiterinnen wird für fünf Stunden der Bergliwald erforscht. Dort offenbart sich für die Kleinen eine fantastische Welt.

GLARNERWOCHE. 9.4.2014

140409_glw_glarus_Wenn Tannzapfen zu Gla
Adobe Acrobat Dokument 267.5 KB

5000 Besucher in der Welterbe-Ausstellung in Elm

Die 12. Delegiertenversammlung der IG Unesco-Welterbe Tekonikarena Sardona fand am 24. März in Tanmins statt. Mit Freude nahmen die Delegierten der Welterbegemeinschaft von gestiegenen Sicht- und Erlebbarkeit der Tektonikarnea Sardona Kenntnis.

GLARNERWOCHE. 9.4.2014

140409_glw_5000 Besucher in der Welterbe
Adobe Acrobat Dokument 122.6 KB

Tourismus rund um das unesco-Welterbe Sardona erhält Aufschwung

 

GLARNERWOCHE 9.4.2014

140409_glw_Tourismus rund um das Unesco.
Adobe Acrobat Dokument 61.0 KB

Gemeinden bringen 300000 Franken ein

Die Gemeinden erbringen hohe Eigenleistungen für das Unesco - Welterbe Sardona. Und die Glarner Besucherzentren finden viel Beachtung.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 7.4.2014

140407_SO_Gemeinden bringen 300000 Frank
Adobe Acrobat Dokument 982.2 KB

Exkursion Wasseramsel & Co.

Die Glarner Wasseramseln brüten bereits.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 5.4.14

140405_SO_Exkursion Wasseramsel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

"Der Wolf gehört zu einer lebenswerten Welt dazu"

Seit geraumer Zeit erobert sich der Wolf in der Schweiz Lebensraum zurück, nicht überall wird positiv darauf reagiert. Nur wenige wissen aber mehr über die intelligenten Säuger.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 3.4.2014

140403_SO_Der Wolf gehört zu einer leben
Adobe Acrobat Dokument 249.6 KB

Drei kleine Zwerge aus dem Schlössliwald

 

GLARENRWOCHE. 2.4.2014

140402_glw_Drei kleine Zwerge aus dem Sc
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Fischbestand der Linth auf erschreckend tiefem Niveau

Am vergangenen Freitagabend trafen sich die Delegierten des kantonalen Fischereiverbandes Glarus im Seminarraum der Berufsschule in Ziegelbrücke zur 121. ordentlichen Delegiertenversammlung.

GLARNERWOCHE. 2.4.2014

140402_glw_Fischbestand der Linth auf er
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB
Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank