Linthwerk: Betrieb und Unterhalt sind neu geregelt

In ihrer Dezembersitzung hat die Linthkommission das neue Notfallschutzkonzept Linthwerk 2013 genehmigt. Behandelt wurden weitere wichtige Traktanden wie der künftige Betrieb und  Unterhalt des Llinthwerks, die anstehenden Abschluss- und Nachbesserungsarbeiten am Linthkanal sowie die Vergabe der Bauarbeiten für die neue Kiesentnahmestelle im Gäsi.

GLARNERWOCHE. 27.12.2013

131227_glw_Linthwerk Betrieb und....pdf
Adobe Acrobat Dokument 178.5 KB

Ausstellung zeigt Wasservögel

Das Naturzentrum Glarnerland zeigt in der Ausstellung" Über, auf, unter Wasser - im Reich der Wasservögel" gefiederte Gäste, die im Kanton Glarus überwintern.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 20.12.2013

131220_SO_Ausstellung zeigt Wasservögel.
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Über, auf, unter Wasser - im Reich der Wasservögel

Der Winter hält Einzug. Und mit diesem kommen viele Wintergäste ins Glarnerland, gefiederte und ungefiederte.

GLARNERWOCHE,GLARUS. 18.12.2013

131218_glw_glarus_Über,auf, unter Wasser
Adobe Acrobat Dokument 180.5 KB

Mitten in der Nacht bebt im Glarnerland die Erde

In der Nacht auf gestern wird bei Sargans ein Erdbeben registriert. Es ist im Glarnerland gut spürbar. Experten erklären und ordnen ein.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 13.12.2013

131213_SO_Mitten in der Nacht bebt im Gl
Adobe Acrobat Dokument 395.2 KB

Ein Buch über das neue Linthwerk

Das Hochwasserschutzprojekt Linth 2000 prägt das Linthwerk nachhaltig. Von den Veränderungen profitieren Mensch und Natur. Die Linthverwaltung hat den Mehrwert in einem reich bebilderten Buch dokumentiert: " Das neue  Linthwerk" ist jetzt im Handel erhältlich.

FRIDOLIN. 12.12.2013

131212_FR_Ein Buch über das neue Linthwe
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Leidenschaft Berge

Der 1940 in Glarus geborene und 2007 verstorbene Bergmaler Heinz Leuzinger war ein leidenschaftlicher Darsteller der Glarner Bergwelt. Eine Auswahl seiner Bilder ist in der Lihn-Galerie in Filzbach zu sehen. Bis Ende Februar 2014 sind neben der Dauerausstellung weitere Weke zu besichtigen.

FRIDOLIN. 12.12.2013

131212_FR_Leidenschaft Berge.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Neue Pächter des Linthwerks zögern

Ab 1. Januar 2014 gelten an der linth neue Pachtverträge. Deren Klauseln seien nicht unterschriftsreif, meinen einige Pächter. Die linthverwaltung entgegnet: Die meisten Probleme seien längst geklärt.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 12.12.2013

131212_SO-Neue Pächter des Linthwerks...
Adobe Acrobat Dokument 378.5 KB

Über, auf, unter Wasser - im Reich der Wasservögel

Der Winter hält Einzug. Und mit diesem kommen viele Wintergäste ins Glarnerland, gefiederte und ungefiederte. Den Gefiederten widmet das Naturzentrum Glarnerland die letzte seiner Kleinausstellungen im Weltwasserjahr 2013.Von Dezember bis März dreht sich in der Infostelle alles um die Vogelwelt über, auf und unter Wasser.

gl 24. 11.12.2013

131211_gl24_Über,auf, unter Wasser - im
Adobe Acrobat Dokument 107.0 KB

Familie freut sich auf Facebook-Jahr

Ein Jahr lang werden sie aus braunwald berichten: Monika und Christian Dürst sind im UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe für das Glarnerland ausgewählt, um Einblick in Leben, Arbeit und Alltag als Bauern zu geben.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 7.12.2013

131207_SO_Familie freut sich auf Faceboo
Adobe Acrobat Dokument 419.9 KB

Jenny-Areal: Erneuerung hat sich auch für Natur gelohnt

Die Erneuerung des Wasserkraftwerkes im Jenny-Areal in Niederurnen hat viel gebracht. Gerade die ökologischen Massnahmen haben sich laut Bruno Denzler, Präsident des Kantonalen Fischereiverbands, deutlich gelohnt.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ.AUSGABE GLARUS. 6.12.2013

131206_SO_Jenny-Areal Erneuerung hat sic
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Plattenbergbesichtigung neu auch im Winter

Eine Welt unter Tage: Mit beeindruckenden Bogengewölben, bizarren Felsformationen, unterirdischen Kreuzgängen und einem dunklen Grottensee - Zeugen des Schieferabbaus, als das schwarze gold weltweit exportiert wurde und sich in vielen Schweizer Schulen und auf manchem Tisch in besseren Stuben einen Namen machte. Neu kann diese vor rund 150 Jahren von menschenhand geschaffene Welt auch im Winter erkundet werden.

FRIDOLIN. 5.12.2013

131205_FR_Plattenbergbesichtigung neu au
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Ein Wildbienenhotel auf Reisen

 

GLARNERWOCHE. 4.12.2013

131204_glw_Ein Wildbienenhotel auf Reise
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

"Ein Vorzeigemodell des modernen Wasserbaus"

Vor gut zwei Jahren wurde das Wasserkraftwerk im Jenny-Areal in Niederurnen tiefgreifend erneuert. Gerade die ökologischen Massnahmen haben sich, laut Bruno Denzler, Präsident des kantonalen Fischeeriverbands Glarus, deutlich gelohnt.

GLARNERWOCHE,NORD, 4.12.2013

131203_glw_Ein Vorzeigemodell des modern
Adobe Acrobat Dokument 200.6 KB

Welterbe gewinnt an Aufmerksamkeit

Eine neue Umfrage liefert erstmals konkrete Zahlen zu Besucher- und Gästefrequenzen einzelner Angebote. es ist eine höhere Beachtung des Welterbes in den Medien feststellbar. Der Rückblick auf die Saison 2013 zeigt auch, dass die nuen regionalen Informationsangebote und die von Geo-Guides Sardona geführten Touren und Exkursionen massgeblich zur positiven Wahrnehmung beitragen. 

GLARNERWOCHE, SUED. 4.12.2013

131204_glw_sued_Welterbe gewinnt an Aufm
Adobe Acrobat Dokument 206.9 KB

Gut besuchte  HV der Fischer und Freunde des Klöntals

Am traditionellen Termin des letzten November-Sonntags durfte Präsident Kurt Eggli erneuut eine grosse Anzahl Teilnehmer begrüssen.

GLARNERWOCHE, GLARUS. 4.12.2013

131204_glw_glarus_Gut besuchte HV der Fi
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

Tektonikarena kommt in Fahrt

Das Unesco-Welterbe Sardona findet Aufmerksamkeit. Besuche und Führungen sind ein Erfolg, wie die Organisation berichtet. Geologie wird nicht  nur im Hochgebirge greifbar. 2014 wird das Angebot grösser.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 3.12.2013

131203_SO_Tektonikarena kommt in Fahrt.p
Adobe Acrobat Dokument 434.2 KB

Die  Linth wird ins richtige Licht gerückt

Als Jordan, als Territorialgrenze oder gar Trennlinie zwischen Königreichen wurde die Linth an der Buchvernissage zu "Ännet em Jordan" in Benken betitelt. Die Vernissage zeigte, dass die Linth mehr ist als nur ein fliessendes Gewässer.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 30.11.2013

131130_SO_Die Linth wird ins richtige Li
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

Das Buch und die Aue

Soeben erschienen ist das reich bebilderte Buch " Ännet dem Jordan - wie sich die Kantone St.Gallen, Schwyz und Glarus beidseits der Linth begegnen." das frisch gedruckte Werk kann im Naturzentrum  Glarnerland (im Bahnhofsgebäude Glarus) bezogen werden und zwar am Samstag, 30.november 2013, von 10 bis 12 Uhr.

gl24. 30.11.2011

131128_SO_Neues Buch und Aue im Naturzen
Adobe Acrobat Dokument 717.2 KB

Welterbe gewinnt Aufmerksamkeit

Eine neue Umfrage liefert erstmals konkrete Zahlen zu Besucher- und Gästefrequenzen einzelner Angebote. Es ist eine höhere Beachtung des Welterbes in den Medien feststellbar. Der Rückblick auf die Saison 2013 zeigt auch, dass die neuen regionalen Informationsangebote und die von Geoguides Sardona geführten Touren und Exkursionen massgeblich zur positiven Wahrnehmung beitragen.

gl 24, 28.11.2013

131128_gl24_Welterbe gewinnt Aufmerksamk
Adobe Acrobat Dokument 170.1 KB

Die Mühle in Näfels ist ihr Revier

 

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 28.11.2013

131128_SO_Die Mühle in Näfels ist ihr Re
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Neues Buch und Aue im Naturzentrum

 

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS.28.11.2013

131128_SO_Neues Buch und Aue im Naturzen
Adobe Acrobat Dokument 717.2 KB

"Ännet em Jordan" zeigt die Facetten des  Linthgebietes

Das Buch "Ännet em Jordan"  - Wie sich St.Gallen, Schwyz und Glarus beidseits der Linth begegnen ist fertig. Das Werk wird am Miontag vorgestellt.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS. 21.11.2013

131121_SO_Ännet em Jordan zeigt die Face
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB

Zukunft Glarner Landwirtschaft

Die Abteilung für Landwirtschaft, der Bauern- sowie Bäuerinnen- und Landfrauenverband luden am Donnerstag, 14.November, ins "Gesellschaftshaus" in Ennenda ein. Zahlreich erschienen die Bauern, sodass der grosse Saal beinahe voll war, als sie über das Landschaftsqualitätsprojekt Kanton Glarus im Rahmen der Agrarpolitik 2014-17 orientiert wurden.

FRIDOLIN. 21.11.2013

 

131121_FR_Zukunft Glarner Landwirtschaft
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Glarner Wildhüter gestaltet Kalender

 

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 21.11.2013

131121_SO_Glarner Wildhüter gestaltet Ka
Adobe Acrobat Dokument 647.6 KB

"Ännet em Jordan"

Nun liegt das reich illustrierte Werk druckfrisch vor. Die Redaktionsgruppe und der Verlag zum Hecht laden ein zur Buchvernissage am 25. November 2013 um 20.15 Uhr. Der Anlass wird von einem Regierungsrat eröffnet. Der Chor " Les copains" bereichert den Abend musikalisch.

gl 24. 20.11.2013

131120_gl24_Ännet em Jordan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.2 KB

Die Bauern sind am Geld für Landschaft sehr interessiert

Der Kanton hat über künftigebBeiträge an die Landwirtschaft informiert, und die Glarner Bauern kamen in Scharen. Das Gerüst steht, doch die nötige Weiterbildung muss erst noch finanziert werden.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 16.11.2013

131116_SO_Die Bauern sind am Geld für La
Adobe Acrobat Dokument 559.3 KB

Ein guter Schnitt für eine gute Ernte

Damit Obstbäume im Sommer unsere Wünsche erfüllen, müssen sie fachgerecht geschnitten werden. Die Glarner Woche hat zugeschaut.

GLARNERWOCHE. 13.11.2013

131113_glw_Ein guter Schnitt.. (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 457.6 KB
131113_glw_Ein guter Schnitt.. (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.0 KB
131113_glw_Ein guter Schnitt...3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 266.0 KB

Das neue Linthwerk gibt es jetzt zum Lesen und Schauen

Vor einem halben Jahr wurde das Linthwerk eingeweiht.Nun liegt seine Geschichte als Buch vor. Linthingenieur Markus Jud ist einer der drei Autoren. Von ihm stammen auch viele eindrückliche Fotos.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ,AUSGABE  GLARUS. 12.11.2013

131112_SO_Das neue Linthwerk gibt es jet
Adobe Acrobat Dokument 270.2 KB

Braunwald soll oben bleiben

Im untersten Dorfteil rutscht Braunwald in einem normalen Jahr bis zu 3 Zentimeter. Seit 100 Jahren wird das Dorf künstlich gestützt, um dieses Abgleiten zu bremsen. Geologe Stephan Frank erklärt, wie dies gemacht wird.

DIE SUESOSTSCHWEIZ,AUSGABE GLARUS, SCHWEIZ AM SONNTAG.10.11.2013

131110_SO_Braunwald soll oben bleiben.pd
Adobe Acrobat Dokument 628.3 KB

Jetzt gibt es das Welterbe der Unesco zum Anfassen

Im Bündner Naturmuseum in Chur steht nun ein interaktives Relief zum Unesco-Welterbe Tektonikarena Sardona. Es zeigt die Welterberegion in 3-D. Entstanden ist es auf Initiative der Linth-Escher-Stiftung.

131109_SO_Jetzt gibt es das Welterbe der
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Einladung zur Infoveranstaltung

 

FRIDOLIN. 7.11.2013

131107_FR_Einladung Infoveranstaltung.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Hirtenhunde als Schlüssel für Zusammenarbeit mit Wölfen

Der Bundesrat setzt auf Hunde, um Schafe vor Wildtieren zu schützen. Die Bauern will er mit höheren Beiträgen locken.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 7.11.2013

131107_Hirtenhunde als Schlüssel für....
Adobe Acrobat Dokument 494.2 KB

Rehjagd im Kanton ist vorbei

Die Rehjagd welche vom 1. bis 20. Oktober dauerte, ist abgeschlossen. insgesamt konnten die Jäger  380 Rehe erlegen. Im Vergleich zum Vorjahr mit 412 Tieren wurden etwas weniger Rehe geschossen.

131107_FR_Rehjagd im Kanton ist vorbei.p
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Die Sonne scheint durchs Mürtschenloch

Die Tage werden kürzer und die Sonne nähert sich immer mehr dem Horizont, bis sie über die kürzesten Tage ganz hinter dem Mürtschenstock und dem Firz verschwindet.

FRIDOLIN.7.11.2013

131107_FR_Die Sonne scheint durchs Mürts
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Glarner Jäger schiessen weniger Rehe als im Vorjahr

Während der diesjährigen Rehjagd vom 1. bis 20. Oktober wurden im Kanton Glarus 380 Rehe erlegt. Das sind etwas weniger als im Vorjahr, als noch 412 Rehe geschossen worden waren.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS.

131107_SO_Glarner Jäger schiessen wenige
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Der Linthkommission geht die Arbeit nicht so schnell aus

Im Gäsi wird die bisherige Kiesentnahme-Stelle aufgelöst und eine neue  geschaffen. Und die Pachtverträge am Linthkanal werden an die neue Agrarpolitik angepasst. Dies und einiges mehr beschäftigt die Linthkommission zurzeit.

DIE SUEDOSTSCHWEIZ, AUSGABE GLARUS. 6.11.2013

131106_SO_Der Linthkommission geht......
Adobe Acrobat Dokument 385.5 KB
Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank