Naturlexikon

Neobiota

Das Drüsige Springkraut gehört zu den Neophyten und blüht bis in den Herbst hinein (Foto: B.Zweifel-Schielly).
Das Drüsige Springkraut gehört zu den Neophyten und blüht bis in den Herbst hinein (Foto: B.Zweifel-Schielly).

Mit dem weltweiten Personen- und Güterverkehr tauchen immer wieder Pflanzen- und Tierarten in der Schweiz auf, die bisher bei uns nicht heimisch waren. Nur ein kleiner Teil dieser Arten kann sich bei unserem Klima halten. Die meisten davon vermehren sich nicht stark und stellen kein Problem dar. Einige wenige Arten sind jedoch invasiv, d.h. sie können sich sehr stark ausbreiten und grosse Probleme verursachen, wie die Gefährdung der Gesundheit von Mensch und Tier, die Verdrängung einheimischer Arten oder die Zerstörung von Bauwerken. Darum wollen Bund, Kantone und Gemeinden die weitere Ausbreitung dieser invasiven Neophyten (Pflanzen) und invasiven Neozoen (Tiere) verhindern.

 

Helfen Sie mit, indem Sie

  • auf ihrem Grundstück auf Problempflanzen verzichten und diese wo vorhanden bekämpfen,
  • nie Tiere aussetzen, die nicht ins Glarnerland gehören und die Sie beispielsweise von einer Ferienreise mit nachhause gebracht haben.
  • uns Funde von invasiven Tier- und Pflanzenarten melden.

 

Weitere Informationen

 

Text: Naturzentrum Glarnerland, aktualisiert am 22.05.2017

Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank