Naturlexikon

Märzenbecher

Frühblühend dank Trick

Märzenbecher (Foto: Monica Marti)
Märzenbecher (Foto: Monica Marti)

Sind die Märzenbecher identisch mit den Schneeglöcklein? Nein, es handelt sich um zwei verschiedene Pflanzenarten! Im Unterschied zum Schneeglöcklein

sind die Blüten des Märzenbechers kugeliger und die Blütenblätter alle

gleich lang. Im Kundertriet bei Mollis und auf anderen feuchten Wiesen im

Glarnerland kann man das Blümchen etwa ab Mitte Februar bis April entdecken.

Die frühe Blüte ist dank einem Trick möglich: Nach dem Frühling ziehen die

Märzenbecher ihre verwelkten Blätter ein und lagern die Nährstoffe in einer

unterirdischen Zwiebel. Dank diesem Speicherorgan starten

sie im Frühling mit einem Vorsprung und sind schon früh wieder bereit für den

Austrieb.

 

Text: Monica Marti, Naturzentrum Glarnerland

Infostelle
Beobachtungen melden
Veranstaltungen
Gönner werden

Hauptsponsoren

Sponsor: Glarner Kantonalbank